Häufig gestellte Fragen

Ja, mit jedem neuen Trainingsplan kannst du Übungen austauschen so oft du willst. Eine Übung auszutauschen funktioniert bis du die Übung 2 Mal abgeschlossen hast, danach ist das Austauschen nicht mehr möglich. Dadurch können wir dir eine aussagekräftige Statistik möglich machen.
Nein, zum aktuellen Zeitpunkt wird die Übung nur zurückgestellt für den neuesten Trainingsplan.
Ja, eine bereits ausgetauschte Übung kann wieder zurückgetauscht werden, aber erst dann wenn alle anderen möglichen Übungen einmal eingetauscht worden sind. Das kann etwas dauern, also schau dir die Übungen genau an. Dazu hast du ein Video, Beschreibung, notwendige Hilfsmittel, Muskelbeteiligung und wir schlagen dir nur Übungen vor, die auch zu dir passen.
Das Problem sollte verschwinden wenn du dich abmeldest und wieder in deinen Account einloggst. Hierfür einfach auf dem Homescreen links oben das Menü öffnen und der letzte Reiter ist „Abmelden“. Dann ganz normal wieder in deinen Account einloggen und das Problem sollte behoben sein.
Unter Einstellungen und dann “Fehlende Hilfsmittel” kannst du Hilfsmittel wieder als vorhanden markieren.
Ja/Nein, der Algorithmus wählt eine mögliche, passende Trainingsmethode für dich aus. Trotzdem hast du jederzeit die Möglichkeit einen neuen Plan zu erstellen, wenn dir die aktuelle Methode nicht gefällt und du eine andere möchtest.

Nein, wir haben uns auch schon über solch eine Funktion Gedanken gemacht, das Ganze ist für uns jedoch nicht so einfach. Unser Übungspool besteht zurzeit aus mehr als 350 Übungen und jede Übung ist bis ins kleinste Detail integriert.

Wir werden in Zukunft auch eine Möglichkeit bieten eigene Übungen hinzuzufügen, wird aber noch etwas dauern.

Es gibt eine Statistik zu jeder Übung, welche du in den Details der jeweiligen Übung findest und eine Übersicht-Statistik.

Die Statistik für jede Übung zeigt dir dein aktuelles Leistungsniveau an.

Die Übersicht-Statistik findest du unter dem Menü und dann Statistik. Dort wird deine Entwicklung dargestellt, unterteilt in die einzelnen Muskelgruppen. Es wird die prozentuale Veränderung zur letzten Trainingseinheit angezeigt.

Wir arbeiten nach dem Superkompensationsmodell.

https://bestfit.app/warum-pausen-wichtiger-sind-als-training

Dementsprechend wird der Split ausgelegt, sodass der Muskelreiz möglichst zum optimalen Zeitpunkt gesetzt wird.

Der Split hängt stark von den Trainingseinheiten pro Wochen ab. Wenn du öfters pro Woche trainierst ist es sehr wahrscheinlich, dass sich der Split erhöht. Dadurch wird ein Übertraining vermieden.

Unter “Planübersicht” kannst du alle deine Einheiten sehen, wobei eine pro Trainingstag trainiert werden soll. Die Reihenfolge geben wir dir vor, das dient auch zur Vermeidung von Übertraining.

In den nächsten Wochen werden wir ein Feature integrieren, dass es uns ermöglicht dir bereits für deine aller erste Trainingseinheit ein Trainingsgewicht vorzuschlagen und das ohne einen zeitraubenden, nicht zielorientierten Einstufungstest.

Wenn du anschließend immer so viele Wiederholungen ausführst wie möglich und in die App einträgst, passen wir dir für den darauf folgenden Satz das Gewicht automatisch an, damit du immer im optimalen Wiederholungsbereich trainierst.

In den Einstellungen unter “Gewichtsabstufung” kannst du die Abstufung für Gewichtsscheiben, Kurzhantel, Gerät und Kabelzug einstellen.

Sollte trotzdem das vorgeschlagene Gewicht nicht einstellbar sein, dann versuche so nah wie möglich an die Gewichtsvorgabe heranzukommen. Spätestens bei 1 bis 2 Wiederholungen über der vorgegeben Wiederholung-Range, solltest du das Gewicht auf die nächsthöhere Möglichkeit steigern. Dadurch gewährleistest du einen optimalen Trainingsreiz.

Wir verfolgen das Prinzip der lokalen Erwärmung. Das bedeutet, dass du für jede Muskelgruppe bei der ersten Übung ein Aufwärmsatz durchführst. Dadurch wird dein Stoffwechsel aktiviert, die Durchblutung gefördert, das Zusammenspiel mit den Nerven verbessert, die Reaktionsgeschwindigkeit gesteigert, Gelenke werden elastischer, Knorpel können sich auf die Belastung einstellen und der Aufwärmsatz bringt deine zu trainierende Muskulatur auf die optimale Betriebstemperatur.

Wir schließen auf keinen Fall ein allgemeines Aufwärmen aus z.B. Laufen, Radfahren oder Crosstrainer.
Nein, deine Muskulatur gewöhnt sich an einen Trainingsreiz und sollte alle 4 Wochen einen neuen Reiz erfahren, damit eine Stagnation verhindert werden kann. Wir haben in unserem Blog viele Informationen zur Trainingslehre, unter anderem auch zum Trainingsreiz.
Ja/Nein, das Training ist für das Fitnessstudio ausgelegt und basiert auf allen typischen Studiogeräten. Du kannst die App zu Hause nutzen und in deinem Trainingsplan alle Übungen ersetzen, deren Utensilien du nicht zur Verfügung hast. Das kann aber leider dazu führen, dass wir dir irgendwann keine Übungen mehr vorschlagen können. Es ist bereits geplant weitere Übungen für zu Hause zu integrieren, damit auch ein solides Heimtraining möglich ist.
In der Planübersicht werden dir die Trainingswochen, -tage und -einheiten angezeigt. Du kannst auswählen wie oft pro Woche du trainieren möchtest. Wann du trainieren möchtest liegt ganz bei dir. Das Einzige, das du beachten musst ist die Reihenfolge einzuhalten, die wir dir vorgeben. In den Details der einzelnen Übungen kannst du sehen, wann du diese Übung das letzte Mal trainiert hast.
Während des Trainings passt sich dein zentrales Nervensystem und deine Muskulatur an. Nach 4 Wochen sollte ein neuer Trainingsreiz durch neue Übungen gesetzt werden, damit immer die optimale Anpassung gewährleistet wird. Besonders das zentrale Nervensystem profitiert von einem Übungswechsel. Dieses ist für eine saubere Ausführung und die perfekte Ansteuerung der Muskeln zuständig. Dadurch wird außerdem eine Stagnation des Leistungsniveaus verhindert.
Der Übungs-Timer dient zur Unterstützung während der Übung, damit die korrekte und saubere Ausführung eingehalten werden kann z.B: Kadenz und Isometrisch. Alle weiteren Methoden benötigen keinen expliziten Timer.
Bei uns soll grundlegend immer das Gewicht eingetragen werden, welches gesteckt bzw. aufgelegt wird. Zum Beispiel heißt das bei Unterstützender-Klimmzugmaschine protokollierst du dein gestecktes Gegengewicht. Wir ziehen dieses Gewicht automatisch von deinem Körpergewicht ab und speichern das Resultat.

Nein, Es ist durchaus beabsichtigt, dass nur ein Ziel pro Trainingsplan ausgewählt werden kann. Infos findest du in unserem Blog: https://bestfit.app/muskeln-machen-schlank

oder hier: (Minute 10:25)
https://www.youtube.com/watch?v=U3QH6IJNAJM
Wir helfen dir sehr gern mehr zu erfahren. Schau doch mal auf unseren Blog unter www.bestfit.app → Blog 😉